Was sind die Aufgaben einer Altenpflegefachkraft?

Eine Altenpflegefachkraft übernimmt viel Verantwortung und ist oft die erste Ansprechperson für medizinische Anliegen. Doch welche Fähigkeiten muss eine Altenpflegefachkraft mitbringen und wie sind die Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten?

Inhaltsangabe

Altenpflegerin mit Patientin im Rollstuhl
© peopleimages.com – stock.adobe.com

Das Wichtigste in Kürze

Altenpflegefachkräfte müssen eine abgeschlossene staatlich anerkannte Ausbildung vorweisen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig und reichen von Krankenhäusern und Pflegeheimen bis hin zu privaten Pflegeeinrichtungen und auch Rehabilitationseinrichtungen. Neben einem abwechslungsreichen Tätigkeitsprofil machen auch gute Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten den Job als Altenpflegefachkraft zu einer Beschäftigung mit hervorragender Perspektive.

Aufgabengebiete einer Altenpflegefachkraft

Eine Altenpflegefachkraft übernimmt zahlreiche verschiedene Aufgaben. Dazu gehören sowohl die Grundpflege im Patientenzimmer, die Verwaltung des Medikamentenbestandes im Stationszimmer als auch das Erfassen medizinischer Daten wie Blutdruck, Gewicht, Blutzuckerwert oder Körpertemperatur. Auch eine genaue Dokumentation der Werte, Medikamente und etwaiger Symptome gehört zu den Aufgaben der Altenpflegefachkraft.

  • Unterstützung bei der Körperpflege
  • Hilfestellung beim Ankleiden
  • Versorgung mit Mahlzeiten
  • Zusammenstellen der Medikamente nach Plan

Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und private Alternativen

Die Liste an möglichen Einsatzstellen ist vielseitig und bietet viele interessante Themenschwerpunkte. Klassischerweise sind Altenpflegefachkräfte vor allem in medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäusern und Altersheimen im Einsatz. Allerdings wird auch die Altenpflege in privaten Wohnhäusern immer beliebter. Hierbei können die Rahmenbedingungen individuell mit den zu pflegenden Personen vereinbart werden. Auch Hospize suchen nach qualifizierten Altenpflegefachkräften. Hierbei handelt es sich um Einrichtungen, die Menschen mit unheilbaren Krankheiten in den letzten Lebenstagen zur Seite stehen und ein möglichst würdevolles Sterben ermöglichen. Auch Rehabilitationskliniken und Sozialstationen sind beliebte Arbeitsorte für Altenpflegefachkräfte.

Fähigkeiten und Ausbildung zur Altenpflegefachkraft

Die Ausbildung zur Altenpflegefachkraft dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Abschlussprüfung. Erst das Bestehen der Abschlussprüfung berechtigt zum Tragen des Titels „examinierte Altenpflegefachkraft“. Die Ausbildung setzt sich zu zwei Dritteln aus einer Basisausbildung zur Gesamtpflege und aus einem Drittel spezifischer Altenpflege zusammen. Dabei werden sowohl theoretische Inhalte als auch praktische Aufgaben gelehrt. Auch die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und praktischen Teil.

Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten

Durch die vielfältigen Tätigkeitsschwerpunkte und auch die große Auswahl an Einsatzorten ist die Gehaltsspanne in der Altenpflege recht groß. Während der Ausbildung liegt das Gehalt im ersten Lehrjahr bei etwa 1.200 Euro brutto pro Monat und steig dann auf etwa 1.400 Euro brutto im dritten Lehrjahr. Das Jahresgehalt reicht bei ausgelernten Altenpflegefachkräften von etwa 29.000 Euro brutto bis hin zu 49.000 Euro brutto.

Zahlreiche Weiterbildungen bieten auch eine große Auswahl an potenziellen Aufstiegsmöglichkeiten. Dazu gehören unter anderem Berufsbilder wie Qualitäts-Management-Beauftragte, Fachwirtschaft der Alten- und Krankenpflege sowie auch zur Pflegeamtleitung.

Verlässliche Ansprechpartner für Pflegeberufe

Carecompany bietet kompetente Personalvermittlung für die Pflege. Dank 25 Jahren Branchenerfahrung profitieren sowohl Altenpflegefachkräfte als auch pflegebedürftige Personen von einer zuverlässigen und qualitätsbewussten Vermittlung sowie langfristiger Betreuung. Fachkompetenz und Ehrlichkeit stehen für eine erfolgreiche Vermittlung dabei stets an erster Stelle. Gerne können Sie uns telefonisch unter 0711 250 895 60 kontaktieren.