Vor- und Nachteile der Zeitarbeit in der Pflege

Die Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerüberlassung wird von der Öffentlichkeit oft kritisch betrachtet. Dabei bringt das Modell der Zeitarbeit auch positive Aspekte  für die Arbeit mit sich. Die carecompany zeigt Ihnen im Folgenden die Vor- und Nachteile der Zeitarbeit in der Pflege auf.

Vorteil: verlässliche Dienstpläne

Die Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerüberlassung durch eine Zeitarbeitsfirma in der Pflege ist mit verlässlicheren Arbeitszeiten verbunden. Die Dienstplanung in festen Anstellungen ist von vielen kurzfristigen Wechseln und Änderungen geprägt und selten verlässlich. Ihre Work-Life-Balance leidet darunter. Vor allem mit einer Familie ist eine Stelle in der Pflege nur schwer zu vereinbaren. Das gilt umso mehr, wenn Ihre Partnerin und Partner ebenfalls in der Alten- oder Krankenpflege tätig sind.

Eine Zeitarbeitsfirma garantiert Ihnen einen verlässlichen Dienstplan, an dem Sie sich orientieren können. Diesen können Sie zuverlässig für die Planung Ihres Lebens außerhalb des Berufs nutzen. Ihr allgemeines Wohlbefinden steigt und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird begünstigt.

Pflegerin in Zeitarbeit berührt die Schulter einer alten Frau
© Angelov – stock.adobe.com

Vorteil: flexible Wahl der Einrichtungen

Nicht jede Einrichtung entspricht Ihren Erwartungen und in manchen fühlen Sie sich sogar unwohl. Durch die Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerüberlassung können Sie sich erste Eindrücke von einem Pflegeheim oder einem Krankenhaus verschaffen und müssen sich nicht sofort vertraglich durch eine Festanstellung binden. Die Beschäftigung von Leiharbeiterinnen und -arbeitern in einer bestimmten Einrichtung ist in der Regel temporär. 

Die Zeitarbeitsfirma wird Sie nach einer gewissen Zeit in der nächsten Pflegeeinrichtung einsetzen. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, sich für eine Einrichtung zu bewerben, die Ihnen gefällt und in der Sie sich wohlfühlen. Andererseits können Sie auch als Leiharbeiterin und -arbeiter Einfluss darauf nehmen, in welchen Einrichtungen Sie eingesetzt werden, indem Sie der Zeitarbeitsfirma Ihre Wünsche kommunizieren.

Vorteile für die Einrichtungen

Nicht nur die Pflegekräfte, sondern auch die Einrichtungen profitieren von der Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerüberlassung. Durch das Konzept der Zeitarbeit in der Pflege haben Einrichtungen folgende Vorteile:

  • Schnelle Kompensation von Personalmangel
  • Leiharbeiterinnen und -arbeiter sind häufig motiviert
  • Leiharbeiterinnen und -arbeiter eignen sich neue Prozesse schnell an
  • Leiharbeiterinnen und -arbeiter integrieren sich schnell ins Team.

Nachteil: ungleiche Verdienste

Zeitarbeitsfirmen stehen vor allem wegen ungleicher Gehälter in Kritik, die von Arbeitnehmerinnen und -nehmern in der Pflege oft als ungerecht empfunden werden. Zeitarbeitende erhalten ein höheres Gehalt als die Festangestellten. Dieser Umstand stößt vor allem bei Festangestellten auf wenig Verständnis, wodurch das Betriebsklima nachhaltig durch Neid und Missgunst geschädigt werden können. 

Durch ungleiche Verdienste entsteht die Gefahr, dass immer mehr Pflegekräfte auf Festanstellungen verzichten und Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerüberlassungen bevorzugen. Ohne Festanstellungen wird die Finanzierung, Planung und Organisation von Pflegeeinrichtungen immer schwieriger.

Nachteil: Bindung, Solidarität und ZusammenhaltUnter festangestellten Pflegekräften ist der Zusammenhalt und die Bindung an die jeweilige Einrichtung wesentlich höher als unter Zeitarbeiterinnen und -arbeitern. Festangestellte Pflegekräfte verbringen viel Zeit ihren Kolleginnen und Kollegen und entwickeln dadurch stärkere Vertrauensverhältnisse. Zeitarbeiterinnen und -arbeitern gelingt das teilweise nicht, da diese nur temporär in einer Einrichtung bleiben. Sollte dieser Aspekt Ihnen wichtig sein, gibt es oft die Möglichkeit, nach Auslaufen des Zeitarbeitsvertrags in eine feste Anstellung bei der Einrichtung zu wechseln. Gerne berät unser Team der carecompany Sie zu Ihren Möglichkeiten.